Ist deine Seite ready.mobi?

Diese ganzen “Page-Checker” sind ohne Frage diskussionswürdig. Wer weiß, nach welchen Kriterien die gehen. Doch irgendwelche Anhaltspunkte geben sie meistens schon ab.

Aus dem Grund möchte ich euch heute auf ready.mobi hinweisen.

The ready.mobi testing tool evaluates mobile-readiness using industry best practices & standards.

The free report provides both a score (from 1 to 5) and in-depth analysis of pages to determine how well your site performs on a mobile device.

remo.jpg

Donnerstag, 23. April 2009 | Kommentare deaktiviert | Posted in Entwicklung, Webdienste

Neue Features bei Android 1.5

bg_logo.png Eine erste Version von Android 1.5 wird an die Entwickler ausgegeben. Es stehen natürlich einige neue Versionen zur Verfügung. Die Neuerungen gliedern sich in die folgenden Kategorien:

  • User interface refinements
  • Performance improvements
  • New features
  • New APIs and developer tools

Die Neuheiten im Detail findet ihr auf der Webseite developer.android.com.

Montag, 20. April 2009 | 5 Kommentare | Posted in Entwicklung

Icons für das iPhone

Ihr seid auf der Suche nach Icons für eure iPhone-Anwendung oder eine Webseite für das iPhone.

Schaut euch das mal an:

Samstag, 18. April 2009 | Kommentare deaktiviert | Posted in Entwicklung

Tipps für die Erstellung von Webseiten für das iPhone

Ich bin gerade dabei eine Webseite speziell für iPhone-User zu erstellen. Da gibt es natürlich so einiges zu beachten und ich werde – was sonst – alles dokumentieren, was ich bei mir so zum Einsatz kommt oder mir im Laufe der Programmierung bzw. Recherche über den Weg gelaufen ist.

Bevor ich soweit bin, erhaltet ihr schon mal einen Link zu 12 Tips To Get You Started. Da sind schon einige gute und wichtige Informationen dabei. Z.B. wie man mit Hilfe von JavaScript auf das Drehen vom iPhone in den Landscape-Modus reagieren kann.

Mittwoch, 8. April 2009 | Kommentare deaktiviert | Posted in Entwicklung

jQTouch

Arbeitet ihr viel mit jQuery? Dann wird euch das hier interessieren:

jQTouch ist

a jQuery plugin with native animations, auto list navigation, and default application styles for Mobile WebKit browsers like iPhone, G1, and Pre.

Montag, 30. März 2009 | 9 Kommentare | Posted in Entwicklung

Paper prototype fürs iPhone

Untitled.png

Ihr plant eine Anwendung für das iPhone? Dann erstellt ihr vorher hoffentlich zunächst einen schönen paper prototype und testen den an ein paar Freunden aus!?

Mit der Webseite iphonemockup.lkmc.ch ist das übrigens schnell passiert.

Montag, 30. März 2009 | Kommentare deaktiviert | Posted in Entwicklung

Top WordPress Mobile Plugins

In diesem Beitrag habe ich euch eine Möglichkeit gezeigt, um WordPress für mobile Geräte zu optimieren. Die Webseite wpfeed.com listet zudem Top WprdPress Mobile Plugins auf. Da findet ihr weitere brauchbare Hinweise.

Freitag, 13. März 2009 | 4 Kommentare | Posted in Entwicklung

Lesen auf mobilen Geräten

Mit der Verbreitung mobiler Geräte und dem mobilen Internet werden logischerweise auch immer mehr Texte auf den kleinen Dingern gelesen. Im Blog mmyNews habe ich bereits berichtet, dass das iPhone mein Leseverhalten von RSS-Feeds geändert hat.

Was passiert aber, wenn man Texte, die bisher nur in gedruckter Form veröffentlicht wurden, auf dem Handy lesen möchte? Marc von trendmobi.de hat sich einen Handyroman und das Werk „Die Verwandlung“ von Franz Kafka vorgenommen und versucht die Frage zu beantworten, ob “Handys überhaupt als E-Reader für Literatur in Frage kommen”.

Montag, 2. März 2009 | 0 Kommentare | Posted in Entwicklung, Forschung

Neue Paradigmen im Bereich mobiler Geräte

Der Markt für mobile Geräte und Software für diese wächst und wächst. Das die Entwicklung diesbezüglich rasant voranschreitet, lässt sich insbesondere daran festmachen, dass einige mittlerweile von unterschiedlichen Paradigmen bezüglich der Benutzung mobiler Geräte sprechen, ähnlich den Entwicklungen, die wir von herkömmlichen Computern her kennen.

In seinem Blog erklärt beispielsweise Christian Lindholm “There has been 3 paradigms of handhelds user experiences.”

  • function keys
  • soft keys
  • multi-touch

Dabei besteht meiner Meinung nach noch das Hauptproblem der zu großen Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit in der Beschaffenheit der einzelnen Geräte. Anders als in der Geschichte des Personal Computers, in der die beiden Haupteingabegeräte Maus und Tastatur, zumindest seit Doug Engelbart, immer konstant geblieben sind.

Dies führt oft, dazu, dass mobile Anwendungen für unterschiedliche Geräte entwickelt werden müssen, wie etwa am Beispiel von BART (Bay Area Rapid Transport) zu sehen.

BART

Abbildung oben: Der offizielle BART QuickPlanner für den Apple iPod bietet Abfahrtszeiten für den Nahverkehr, verschiedenen Karten des Verkehrssystem und einige allgemeine Informationen über die einzelnen Bahnstationen.

Der QuickPlanner ist dabei eine gute Überleitung zu den Ausführungen von John Markoff, der in der NYTimes eine Veränderung hinsichtlich der Wahrnehmung und Nutzung von Informationen beschreibt und argumentiert, dass mobile Geräte Einfluss auf unsere Art zu kommunizieren haben, ebenso auf unsere Art mit Informationen umzugehen: “With the dominance of the cellphone, a new metaphor is emerging for how we organize, find and use information. New in one sense, that is. It is also as ancient as humanity itself.

Es wird spannend zu sehen sein, in welche Richtung die Entwicklungen tendieren, ob sich mehr die äußere Gestalt der Geräte verändern wird, oder eher die Art der Informationensdarstellung.

Sonntag, 1. März 2009 | 2 Kommentare | Posted in Entwicklung, Forschung

Webanwendungen entwickeln für das iPhone, Android und Blackberry

phonegap.jpgEine Webanwendung für mobile Geräte zu entwickeln stellt jeden Entwickler oder Interessierten vor ein paar Hürden. Der Interessierte muss erst mal herausfinden, was er überhaupt für Codeschnipsel aufführen muss, der Entwickler stößt an die Grenzen, wenn er alle Funktionen des Gerätes (Bewegungssensoren, Vibration, Geo-Lokalisation, usw.) ausnutzen möchte.

Das Tool PhoneGap hilft beim Entwickeln von Webanwendungen für das iPhone, Android und Blackberry. Mit den eigenen Worten:

PhoneGap is a development tool that allows web developers to take advantage of the core features in the iPhone, Android, and Blackberry SDK using JavaScript.

Das Entwickeln ohne ein Spezialist in Sachen Objective-C oder Cocoa zu sein, ist ebenfalls möglich. Auf der Startseite erhaltet ihr eine Übersicht, welche Funktionen für die einzelnen Systeme unterstützt werden. So steht für das Blackberry zurzeit nur die Geo-Lokalisierung zur Verfügung; das Ansprechen der Vibrationseinheiten ist in Planung.

Eine aktive Community hilft bei den ersten Schritten und den weiterführenden Aufgaben.

Es gibt auch schon einige Anwendungen, die mit PhoneGap realisiert wurden.

Freitag, 20. Februar 2009 | Kommentare deaktiviert | Posted in Entwicklung